Czarna Hancza als Mosaik

Die Czarna Hancza ist ein Fluß im Nordosten Polens.

Das ist der traditionelle Ferienfluss in Polen und dementsprechend bevölkert. Es werden Lieder am Feuer gesungen und es wird gefeiert. Die Bewohner der Gegend sind überaus gastfreundlich und kleinen Geschäften nicht abgeneigt.
Es gab reichlich Biwakplätze, Bauerncamping und Imbissplätze am Fluss. Feuerstellen und Saunen waren auch vorhanden. Auf die Biwaks kamen Einheimische mit vollgepackten Autos und boten Konserven und Getränke an. Besondere Spezialität waren die mit Blaubeer gefüllten Kuchen, bei denen wir nicht widerstehen konnten.
Wir hatten uns besonders viel Zeit genommen. Das Gros der Paddler fuhr den Fluss an zwei Tagen herunter. Das waren die Sportlichen. Bei der guten Strömung war das Paddeln eigentlich überflüssig. Manche ließen sich wie wir auch einfach nur treiben. Am Anfang war der Fluss stark verkrautet, wegen der langanhaltenden Hitze. Im späteren Verlauf war die Czarna Hancza ein Wiesenfluss mit glasklarem Wasser und Sandbänken.

outhpim3740.JPGouthpim3761.JPGouthpim3764.JPG
outhpim3763.JPGouthpim3767.JPGouthpim3785.JPG
outhpim3779.JPGouthpim3776.JPGouthpim3821.JPG
outhpim3807.JPGouthpim3789.JPGouthpim3825.JPG